Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews

Webnews



http://myblog.de/visperfleiga

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gesundheitsversorgung in Ecuador

Die medizinische Grundversorgung ist in Ecuador gratis. Die Krankenhaeuser und Krankenstationen sind unterversorgt mit Medikamenten, medizinischem Bedarf und Aerzten. So werden die Patienten zwar umsonst behandelt, aber muessen sich die Medizin selber kaufen und meist sehr lange auf einen behandelnden Arzt warten. Die staatliche Gesundheitsfuersorge auf dem Land ist voellig unterentwickelt, die kleinen Spitaeler erhalten nur geringe staatliche Unterstuetzung. Die Krankheiten, die eine erklaerbare oder natuerliche Ursache haben, nennt man in Ecuador, die irdischen Krankheiten. Davon gibt es sehr viele und normalerweise sind es Krankheiten, die das Aeussere des Koerpers angreifen und so auch heilbar sind. Fuer diese Art von Krankheiten sind die Schulmediziner zustaendig. Bei Krankheiten, fuer die eine uebernatuerliche Ursache vermutet wird und bei denen die Hausrezepte nicht wirken, wenden sich die Ecuadorianer an einen Yachag (eine der vielen verschiedenen Bezeichnungen fuer Heiler). Viele Leute suchen Yachags wegen seelischer Probleme oder anderem Unglueck auf. In Gegenden wo es keine staatliche Gesundheitsversorgung gibt oder die Menschen keinen Zugang zu dieser haben, ist die Bedeutung der Heiler noch groesser. Die Yachags haben verschiedene Methoden Krankheiten zu diagnostizieren. Einige schauen in das Licht einer Kerze mit der sich der Patient zuvor abgerieben hat. Zwei Praktiken sind besonders verbreitet: Die Reinigung mit dem Ei und die Reinigung mit dem Meerschweinchen. Bei beiden geht man davon aus, dass durch die Beruehrung die Krankheit ins Ei oder Tier uebergeht. Die Reinigung mit dem Ei ist auch ein beliebtes Hausmittel. Gluckert das Ei nach der Abreibung, ist die Krankheit ins Ei uebergegangen. Nach der Diagnosestellung ist es die Aufgabe des Yachags, den Patienten mental zu staerken, damit er selbst durch Glauben, positives Denken und neuen Lebensmut den Genesungsprozess einleiten kann. Das erklaert auch den grossen Erfolg der Yachags bei den Heilungen, denn sie setzten die Selbstheilungskraefte der Patienten frei. Von daher ist die Frage nach Sinn oder Unsinn der Methode eigentlich falsch gestellt, denn wichtig ist der Glaube daran. Zusammengefasst aus ¨Kulturschock¨

23.6.07 01:42
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung